phone +49 (0) 9931 98194 270

Kleine Einheitenkunde für LED Leuchtmittel – Statt Watt zählt nun Lumen und Kelvin

Wer früher eine Glühbirne kaufte, wusste schon vorher welche Leuchtkraft die Birne hat und welches Licht diese produziert. Eine 60W Glühbirne macht ein angenehmes Licht und erhellt einen normalen Raum ausreichend.

Für LED Leuchtmittel gelten aber diese Regeln nicht mehr. LED sind wesentlich variabler und man ist in der Lage die verschiedensten Lichtfarben und Lichtstärken zu produzieren. Das hat zu Folge, dass der Ottonormal Verbraucher oftmals nicht weiß, auf was er beim Kauf eines LED Leuchtmittels achten muss. Kauft der Verbraucher ein falsches Leuchtmittel wird Kritik laut, LED seien nicht hell genug und produzieren ein zu kaltes Licht. Dabei liegt es nicht an der LED Technik, sondern schlicht am fehlenden Wissen und der falschen Wahl des Leuchtmittels.

Was heute zählt sind Kelvin und Lumen. Diese Einheiten beschreiben die Lichtfarbe und die Helligkeit eines LED Leuchtmittels. Will man einen Vergleich ziehen zu der normalen Glühbirne, so kann man sagen, dass eine 60W Glühbirne etwa eine Lichtfarbe von 2700 Kelvin produziert und eine Leuchtkraft von ca. 600 Lumen. Wählt man entsprechende Leuchtmittel, kann man mit LED ein vergleichbares Licht produzieren, wie mit einer  herkömmlichen Glühbirne.

Die große Vielfalt der LED Technik erlaubt es dem Verbraucher zudem viel flexibler in der Beleuchtung von Räumen zu sein als mit herkömmlichen Glühbirnen oder Energiesparlampen. Allein durch Veränderung der Lichtfarbe lassen sich völlig unterschiedliche Beleuchtungsergebnisse erzielen. Am Beispiel eines Einfamilienhauses wird die Flexibilität der LED Leuchtmittel verdeutlicht.

farbskala

Für die Außenbeleuchtung eines Hauses empfiehlt sich eine kaltweiße Lichtfarbe mit 6000 Kelvin. Die kühle Lichtfarbe erscheint nachts nicht zu grell, ist aber dennoch hell genug um Haus und Grundstück zu erhellen.

Im Keller eines Hauses oder in Arbeitsräumen empfiehlt sich der Einsatz von tageslichtweißen Lichtfarben um 4500 Kelvin. Die Lichtfarbe ist eher neutral und nahe dem Farbspektrums des Sonnenlichts. Dies ist ideal für Arbeitsräume, da das Licht neutral ist und Räume ideal beleuchtet. Für die übrigen Wohnräume oder Schlafräume empfiehlt sich eine warmweiße Lichtfarbe um 3000 Kelvin. Warmweiße Leuchtmittel produzieren ein behagliches und sehr angenehmes Licht, da es leicht gelblich ist.

Beachtet man die neuen relevanten Einheiten lassen sich mit LED Leuchtmitteln hervorragende Beleuchtungsergebnisse erzielen, die herkömmlichen Glühbirnen oder Energiesparlampen in nichts nachstehen.


Nutzen Sie unseren Service und vereinbaren Sie einem Vorführtermin. http://www.gab-led.com/vorfuehrtermin/

Back to top